Frühling in Südnorwegen

Blütenpracht und natürliche Wasserfälle

Der norwegische Frühling

Den Frühling kann man in Norwegen nicht vorhersagen. In Südnorwegen kommt der Frühling meist schon im April, während der Rest des Landes etwas länger warten muss. Manchmal reichen die Temperaturen, um im Freien einen Drink zu genießen, gelegentlich gibt es aber auch noch Schneefall. Unabhängig davon ist Norwegen wunderschön, und zwar zu jeder Jahreszeit. Der Sommer und der Winter sind mit Abstand am beliebtesten, während der norwegische Frühling eher unterschätzt wird. Zu Unrecht, denn eine Reise nach Norwegen im Frühling hat viele Vorteile. Es ist ruhiger und das Land erstrahlt in voller Blüte: Sie werden nicht nur eine unvergleichliche Landschaft mit wunderschönen Blumen und natürlichen Wasserfällen vorfinden, sondern auch die Norweger selbst blühen im Frühling völlig auf.

Blütenträume und Obstbäume

Fjordnorwegen ist im Frühling am schönsten, wenn die Blumen blühen. Auf den Berggipfeln liegt noch Schnee, aber in den tiefer gelegenen Gebieten erwacht die gesamte Pflanzen- und Tierwelt im Mai zum Leben. Diese kontrastreiche Landschaft ist ein ganz besonderes Erlebnis. Die Frühlingssonne, die vom Wasser der Fjorde reflektiert wird, schafft ein ideales Klima für den Obstanbau. Die unzähligen Obstbäume an den Ufern der Fjorde entfalten ihre Blütenpracht. Beim örtlichen Obstbauern können Sie das Ergebnis des vergangenen Jahres probieren: Äpfel, Birnen, Kirschen, aber auch der frische Apfelsaft und Apfelwein sind eine Kostprobe wert.

Gletscher und Wasserfälle

Mit der Frühlingssonne schmelzen auch der Schnee und das Eis dahin. Dadurch entstehen wunderschöne, natürliche Wasserfälle. Im Mai und Juni erwachen die Wasserfälle zu neuem Leben. Norwegens Wasserfälle gehören zu den höchsten der Welt, einige erreichen sogar eine Höhe von 800 Metern. Die Norweger selbst sagen, dass der Vettisfossen, in dem das Wasser 275 Meter in die Tiefe stürzt, bei weitem am schönsten ist. Die Liste der norwegischen Wasserfälle ist ziemlich lang, also urteilen Sie selbst. Sie können die spektakuläre Aussicht direkt von hier aus genießen. Doch wer es ein bisschen abenteuerlicher mag, kann auch eine Kajaktour unternehmen.

Agatunet ved Sørfjorden i Hardanger
Geirangerfjord-in-Norwegen-mit-Nordic
Norwegen-im-Fruehling-mit-Nordic-entdecken

Praktisch

Die Jahreszeiten sind in Norwegen unberechenbar, ebenso wie das Wetter. Obwohl im Frühling die Sonne scheint und die Tage länger werden, kann es immer noch schneien. Die Temperaturen ändern sich dadurch sehr schnell. Kurz gesagt: Es ist am besten, an einem Tag für alle Jahreszeiten gerüstet zu sein, weshalb mehrere Schichten eine gute Lösung sind. Bereiten Sie sich auf Schnee, aber auch auf Sonne und Regen vor. Außerdem darf der Schnee nicht unterschätzt werden: Durch die Reflexion der Sonne im Schnee verbrennt man schneller, also unbedingt Sonnencreme und Sonnenbrille einpacken!

norwegen-icon

6 Gründe, im Frühling nach Norwegen zu reisen:

1. Ein Drink in der Sonne
Draußen im Biergarten entspannen ist wahrscheinlich nicht das Erste, was einem in den Sinn kommt, wenn man an Norwegen denkt. Doch das Gegenteil ist der Fall: Wenn die Temperaturen steigen und die ersten Sonnenstrahlen Sie wärmen, pulsiert in Norwegen das Leben. Suchen Sie sich einen Platz in der Sonne und genießen Sie Ihren ersten Drink im Freien. Die Norweger sind von dem ersten Terrassenbier so begeistert, dass sie ihm sogar einen Namen gegeben haben: „utepils“ oder auch das Bier im Freien.
2. Feiern zum Nationalfeiertag
Der Syttende Mai, der 17. Mai, ist der wichtigste Feiertag in Norwegen. Die Norweger gehen auf die Straße, um die Unterzeichnung der Verfassung zu feiern, was spektakuläre Feierlichkeiten zur Folge hat. Fanfaren ziehen durch das Land, alle schwenken ihre Flaggen und in der Hauptstadt winkt die königliche Familie den Menschen.
3. Den Frühling schmecken
Sie müssen unbedingt die lokalen Kirschen und Äpfel probieren, das macht das Erlebnis der blühenden Obstbäume in Fjordnorwegen noch unvergesslicher. Mit dem Frühling kommen auch die ersten Kartoffeln und der erste Spargel. Wenn der Sommer Einzug hält und die ersten Rhabarberblätter sprießen, duftet es überall in Norwegen nach frisch gebackenem Kuchen.
4. Ein letztes Mal Wintersport
Wenn Sie sich für Wintersport mit einem Hauch von Sommer begeistern können, sind Sie in Norwegen genau richtig. Bis Mai, in manchen Gegenden sogar bis Juni, liegt noch leichter Schnee. In der Zwischenzeit werden die Tage länger und wärmer, ideal für ein paar Frühlingsskifahrten (oder Vårskiturer).
5. Vogelbeobachtung
Die Temperaturen steigen und die Vögel kehren nach Hause zurück, vor allem im Norden des Landes und an der Küste. Für Vogelliebhaber aus der ganzen Welt ist das die Zeit, um arktische Vögel wie Papageientaucher zu beobachten. Bringen Sie Ihre Kamera mit und machen Sie sich auf den Weg zu einer der vielen Vogelbeobachtungshütten, um einen Nachmittag lang die Vögel zu sichten.
6. Besondere Aktivitäten
Auch außerhalb der Hochsaison gibt es in Norwegen eine Fülle von Aktivitäten zu unternehmen. (Paddel-)Surfen, Wandern, Kajakfahren, eine Fjordrundfahrt, … und mit etwas Glück können Sie im Frühjahr sogar Orcas und Robben sehen.

Frühjahrsreisen nach Norwegen

Südnorwegen Frühling Sommer Spätsommer 17 Tage

Familientour Hotel & Hytter

Eine wunderschöne Rundreise voller Abwechslung bezüglich der Natur als auch der Unterkünften.

Südnorwegen Frühling Sommer Spätsommer 12 Tage

Nordic Tur

Genießen Sie Norwegens natürliche Schönheit: tiefblaue Fjorde, leuchtend grüne Gletscherseen, weite Hochebenen und Nationalparks.

Südnorwegen Frühling Sommer Spätsommer 17 Tage

Hyttertour durchs Herz von Norwegen

Entdecken Sie die Highlights im "Goldenen Dreieck" und übernachten Sie in typisch norwegischen Holzhütten und Ferienhäusern

Auf dem Laufenden bleiben?

Immer als Erstes die neuesten Nachrichten, die besten Angebote und jede Menge Inspiration erhalten.